Beim Kauf von Rindfleisch gibt es viele Entscheidungen zu treffen – vorallem wenn man es auf einem Bräter zubereitet

Bräter Fleisch

…abgesehen davon, welches Teilstück verwendet werden soll. Dazu gehört, was das Tier gefüttert wurde, welche Medikamente ihm eventuell verabreicht wurden und wie es während seines Lebens behandelt wurde. In diesem Leitfaden erfahren Sie, worauf Sie auf dem Markt achten müssen, wie Sie die Verpackungsetiketten verstehen und was Sie fragen müssen, wenn Sie Rindfleisch auf einem Bauernmarkt oder direkt vom Bauern kaufenzu diesen Rezepten verwenden wir einen Induktion Bräter.

Ausgewähltes Rezept: Steak mit Cheddar-Röstkraut

Frisches Rindfleisch sollte leuchtend rot sein. Gelegentliche graue oder bräunliche Verfärbungen durch Oxidation können unansehnlich sein, sind aber unbedenklich zu verzehren. Vakuumverpacktes Rindfleisch wird wegen des Sauerstoffmangels kastanienbraun sein. Das Fleisch sollte sich fest anfühlen, mit wenig bis gar keiner überschüssigen Feuchtigkeit in der Verpackung, und die Verpackung sollte in gutem Zustand sein. Vermeiden Sie Rindfleisch, das einen schlechten Geruch hat oder sich klebrig oder schleimig anfühlt. Prüfen Sie schließlich unbedingt das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Kühlen oder frieren Sie Rindfleisch so schnell wie möglich nach dem Kauf ein. Achten Sie darauf, dass es bis zum Verbrauchsdatum auf der Verpackung gekocht oder eingefroren wird. Wenn Sie Rindfleisch länger als zwei Wochen einfrieren, vergewissern Sie sich, dass es fest eingewickelt ist, entweder in einer vakuumversiegelten Verpackung, in Hochleistungsfolie, Gefrierpapier oder in einem Gefrierbeutel. Gefrorenes Rindfleisch sollte im Kühlschrank aufgetaut werden, niemals bei Raumtemperatur, um das Wachstum von Bakterien zu verhindern.

Siehe: Gesunde Rindfleisch-Rezepte

Hier sind einige der gebräuchlichsten Arten, wie Rindfleisch etikettiert und vermarktet wird, zusammen mit Definitionen, was diese Worte bedeuten:

Prime, Choice oder Select Rindfleisch
Das Deutschland weist Rindfleisch eine Qualitätsstufe zu, die durch den Grad der Marmorierung und das Alter des Tieres bestimmt wird, die beide die Zartheit, Saftigkeit und den Geschmack des Fleisches beeinflussen. Spitzenfleisch hat die meiste Marmorierung (Fett) im Fleisch, was es saftig und geschmackvoll macht, aber auch seinen Fettgehalt erhöht; Select hat die geringste Marmorierung; Choice liegt in der Mitte.

Ohne Antibiotika aufgezogenes Rindfleisch
Chili con Carne

Das Rezept: Chili Con Carne

Dieser Begriff weist darauf hin, dass dem Tier keine Antibiotika zur Vorbeugung oder Behandlung einer Krankheit oder zur Wachstumsförderung verabreicht wurden.

Rindfleisch ohne Hormonzusatz
Produzenten, die nachweisen können, dass sie bei der Aufzucht ihrer Rinder keine wachstumsfördernden Hormone verwenden, dürfen dieses Etikett verwenden.

Natürliches Rindfleisch
Der Begriff ist eines der am weitesten verbreiteten Etiketten und bedeutet nur, dass das Fleisch minimal verarbeitet wurde und keine künstlichen Zutaten oder Konservierungsstoffe enthält. „Natürlich“ bezieht sich nicht auf Standards für Pflege, Art und Qualität des Futters oder die Verabreichung von Medikamenten. Es schmeckt hervorragend, vor allem wenn man es auf einem Bräter zubereitet.

Wie man das beste Fußbad auswählt – Leitfaden für Käufer von Fußsprudelbädern

Vibration im Fußspudelbad

Die Wahl des richtigen Fußsprudelbad kann eine ziemlich schwierige Entscheidung sein, vor allem, wenn man unter so großartigen Möglichkeiten wie denen, die ich gerade oben besprochen habe, wählen muss.
Aber wie Sie bei der Lektüre jeder einzelnen Rezension gesehen haben, ist kein Produkt wie das andere, und eine Funktionalität, die in einem Produkt gut entwickelt wurde, wird möglicherweise nicht so gut erfüllt wie im nächsten. Und wenn es um eine Erfahrung geht, die so subjektiv ist wie eine Massage, hat alles die Möglichkeit, die Qualität Ihrer Erfahrung zu beeinflussen.

Hier sind fünf der wichtigsten Merkmale eines Fußsprudelbad, die über Ihr Erlebnis entscheiden können und die Sie vor dem Kauf eines Fußsprudelbad unbedingt berücksichtigen müssen.

Heizung
Sie brauchen sicherlich nichts, was Wasser zum Kochen bringt (böse Verbrennungen, hallo?!), aber Sie möchten trotzdem, dass Ihr Fußsprudelbad mit Vibrationen angenehm heiß wird und das während der gesamten Spa-Sitzung so bleibt.

Das Eintauchen der Füße in heißes Wasser ist aus verschiedenen Gründen entspannend, und eine verbesserte Blutzirkulation und entspannte Muskeln sind die wichtigsten Gründe dafür.

Und obwohl ich nicht sage, dass Männer kaum Verwendung für Fußsprudelbäder haben, können Frauen sehr davon profitieren, wenn sie eines benutzen, da ihre Füße nach dem Tragen von modischen, aber schrecklich unbequemen Schuhen ungemein wehtun.

Wie wähle ich also ein Fußsprudelbad mit einer vernünftigen Heizung aus? Eigentlich ganz einfach, Sie müssen nur nach etwas suchen, das die richtige Wärmeeinstellung und die Fähigkeit hat, Ihr Fußbad auf die richtigen Temperaturen zu erwärmen.

Wie heiß Sie Ihr Fußbad haben möchten, hängt von Ihnen ab und davon, wie Sie Ihre Füße einweichen möchten, aber alles über 120 Fahrenheit und Sie werden sich in ziemlich heißem Wasser wiederfinden (Wortspiel beabsichtigt). Zum Glück für Sie sind die meisten heute auf dem Markt erhältlichen Fußsprudelbäder in der Lage, diese Temperatur zu erreichen und für die gesamte Dauer Ihres Fußbades beizubehalten.

Sicher

Die Schwierigkeit besteht eigentlich darin, ein Fusssprudelbad zu finden, mit dem Sie die Temperatur nach Belieben einstellen können, da die meisten mit voreingestellten Temperaturmodi geliefert werden. Halten Sie also Ausschau nach Verstellbarkeit, wenn Sie Ihre Fußbäder hin und wieder verwechseln möchten.
Größe
Es versteht sich von selbst: Wenn Ihr Fußsprudelbad zu klein für Ihre Füße ist, wird es Ihnen sehr schwer fallen, Ihre Füße darin zu reinigen und einzuweichen. Ganz zu schweigen davon, wie unangenehm es sein wird, Ihre Füße in ein kleines Becken zu pressen.

Glücklicherweise sind die meisten Fußsprudelbäder mit einem Becken ausgestattet, das für die meisten Erwachsenen-Fußgrößen (bis 17″) geeignet ist, so dass Sie sich nur nach etwas Größerem umsehen müssen, wenn Ihre Füße auf der größeren Seite stehen. Obwohl die Entscheidung für ein größeres Fußsprudelbad eine gute Idee ist, da Sie Ihren Füßen mehr Raum zum Entspannen geben würden.

Aber was ist mit der Tiefe? Nun, hier kommt es wieder einmal auf die persönliche Vorliebe an, da nicht jeder es vorzieht, seine Füße über die Knöchel hinaus einzutauchen. Und es gibt nicht einmal allzu viele großartige Produkte auf dem Markt, mit denen man die Füße höher als die Knöchel eintauchen kann. Je tiefer man also seinen Fuß eintauchen möchte, desto schwieriger wird es, ein anständiges Produkt zu finden, das diese Aufgabe erfüllt.

Massagerollen und -düsen
Nach der Heizung ist dies das wichtigste Merkmal, das Sie bei einem Fußsprudelbad beachten müssen. Denn was nützt ein Fußsprudelbad, wenn es Ihnen nicht die entspannende Fußmassage geben kann, die es Ihnen auf der Schachtel versprochen hat.

Sowohl Massagedüsen als auch Rollen sind sehr wichtig, um Ihre Füße zu massieren, und in den besten Fußsprudelbädern arbeiten diese beiden Geräte zusammen, um Ihnen das entspannendste Erlebnis zu bieten, das Sie sich wünschen können.
Achten Sie also beim Kauf eines Fußsprudelbads immer auf etwas, das beide Geräte bietet, anstatt sich für etwas zu entscheiden, das nur eines davon besitzt.

Es gibt auch einige Variationen, wenn es darum geht, wie diese Massagegeräte in die Fußsprudelbecken eingebaut werden, obwohl die Mehrzahl der auf dem Markt erhältlichen Designs einen Satz Rollen an der Unterseite des Beckens, wo die Füße platziert werden sollen, und einige weitere an den Seiten aufweisen.

Mehr Rollen und Düsen sind jedoch nicht unbedingt besser, da sie im Inneren des Tanks viel Platz wegnehmen, was bedeutet, dass weniger Platz zum Entspannen der Füße zur Verfügung steht. Halten Sie also Ausschau nach Massagerollen, aber seien Sie nicht überglücklich, wenn Sie ein Fußsprudelbad sehen, das bis zum Rand voll davon ist.

Lesen Sie mehr dazu: Exklusives zirkulierendes Heizsystem
Obwohl sie für das Erlebnis eines Fußsprudelbads absolut unerlässlich sind, ist kaum jemand ein Fan der Gittergeräusche, die Massagewalzen bei ihrer Arbeit verursachen, und der Lärm lenkt mehr als nur ab, wenn Sie einfach nur Ihre Augen schließen und sich entspannen möchten.

Das Tragen von Kopfhörern oder Ohrstöpseln ist bei der Benutzung eines Fußsprudelbads irgendwie eine Notwendigkeit und hilft, eine Menge Lärm herauszufiltern, aber was wäre, wenn Sie einfach nur Ihre Lieblingssendung auf Netflix genießen wollten und das entfernte Schleifgeräusch einfach zu viel war? Oder selbst wenn Sie von dem Lärm nicht allzu sehr gestört wären, Gott segne die arme Seele, die sich mit Ihnen den gleichen Raum teilen muss, wenn Sie das Fußsprudelbad benutzen.

Infrarot-Therapie: Nutzen und Risiken für die Gesundheit

frau kurz vor der infrarot therapie

Die Infrarot-Therapie ist eine neue und innovative lichtbasierte Methode zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen an verschiedenen Stellen des Körpers. Im Gegensatz zu ultraviolettem Licht, das die Haut schädigen kann, fördert Infrarotlicht die Zellregeneration. Infrarotlicht wird mit bestimmten Wellenlängen an den Ort der Verletzung oder Entzündung geleitet und fördert die Zellreparatur.

Die Haupteigenschaft von Infrarotlicht ist seine Fähigkeit, selbst in die tieferen Hautschichten einzudringen, was zu einer besseren Schmerzlinderung führt. Außerdem ist Infrarotlicht sicher, natürlich, nicht invasiv und schmerzfrei. Daher kann es ein breites Spektrum an gesundheitlichen Vorteilen bieten. Infrarot wird nicht nur in der Gesundheit eingesetzt, sondern auch in vielen anderen Bereichen. Einen praktischen Nutzen für Zuhause bieten beispielsweise sogenannte Infrarotthermometer, die kontaktlos die Temperatur von Gegenständen oder Materialien messen können.

Warum wird die Infrarot-Therapie heute so häufig eingesetzt?

Die Infrarot-Therapie ist in der Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin und bei Autoimmunerkrankungen, um nur einige zu nennen, weit verbreitet. Die Therapie ist sicher und natürlich, was es ermöglicht, sie als alternative Behandlung für verschiedene Gesundheitszustände wie Muskelschmerzen, Gelenksteifheit und Arthritis, um nur einige zu nennen, anzubieten.

Die Infrarot-Therapie hat viele Funktionen im menschlichen Körper. Dazu gehören Entgiftung, Schmerzlinderung, Verringerung der Muskelspannung, Entspannung, verbesserte Durchblutung, Gewichtsabnahme, Hautreinigung, Verringerung der Nebenwirkungen von Diabetes, Stärkung des Immunsystems und Senkung des Blutdrucks.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile der Infrarot-Therapie?

Kardiovaskuläre Gesundheit

Einer der wichtigsten gesundheitlichen Vorteile der Infrarot-Therapie ist die Verbesserung der kardiovaskulären Gesundheit. Infrarotlicht erhöht die Produktion von Stickstoffmonoxid, einem lebenswichtigen Signalmolekül, das für die Gesundheit der Blutgefäße wichtig ist. Dieses Molekül hilft, die Arterien zu entspannen und verhindert, dass das Blut in den Gefäßen gerinnt und verklumpt. Daneben bekämpft es auch freie Radikale, um oxidativen Stress zu verhindern und den Blutdruck zu regulieren.

Stickstoffmonoxid ist für die Verbesserung der Blutzirkulation, die verletztes Gewebe mit mehr Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, von entscheidender Bedeutung. So beschleunigt Infrarotlicht die Wundheilung und stimuliert die Regeneration von verletztem Gewebe, wodurch Entzündungen und Schmerzen reduziert werden.

Schmerz und Entzündung

Die Infrarot-Therapie ist ein wirksames und sicheres Mittel gegen Schmerzen und Entzündungen. Sie kann tief durch die Hautschichten bis zu den Muskeln und Knochen vordringen. Da die Infrarot-Therapie die Durchblutung der Haut und anderer Körperteile fördert und verbessert, kann sie Sauerstoff und Nährstoffe in verletztes Gewebe bringen und so die Heilung fördern. Sie hilft, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu lindern und vor oxidativem Stress zu schützen.

Muskelverletzungen

Die Infrarot-Therapie verbessert die Wirkung der Mitochondrien innerhalb der Zellen und löst damit das Wachstum und die Reparatur neuer Muskelzellen und Gewebe aus. Mit anderen Worten: Infrarotlicht kann den Reparaturprozess nach einer Muskelverletzung beschleunigen.

Entgiftung

Die Infrarot-Therapie kann durch Saunen angewendet werden. Entgiftungen sind wichtig, da sie das Immunsystem stärken können. Gleichzeitig hilft die Entgiftung den biochemischen Prozessen, richtig zu funktionieren, und verbessert die Nahrungsverdauung. In der Infrarotsauna steigt die Kerntemperatur des Körpers, was zu einer Entgiftung auf zellulärer Ebene führt.

Potentielle Krebsheilung

Die Infrarot-Therapie ist eine potenziell praktikable Krebsbehandlung. Studien zeigen eine signifikante Aktivierung von Nanopartikeln, wenn sie der Infrarotstrahlung ausgesetzt werden, wodurch sie für die umliegenden Krebszellen hoch toxisch werden. Eine solche Modalität ist die Photoimmuntherapie, bei der ein konjugierter Antikörper-Fotoabsorber-Komplex verwendet wird, der an Krebszellen bindet.

Welche Risiken sind mit der Infrarot-Therapie verbunden?

Jeden Tag wird der Mensch in die Infrarotstrahlung der Sonne in Form von Wärme eingetaucht. Tatsächlich sind Infrarotsaunen heute sehr gefragt, aber Experten warnen vor möglichen Gesundheitsrisiken. Je nach Wellenlänge des Infrarotlichts kann es zu Wärme- oder Hitzeschäden kommen. Thermische Verletzungen können auch ohne Schmerzen auftreten. Auch Schwangere, Herzkranke und Kranke sollten sich niemals einer Infrarottherapie unterziehen.

Darüber hinaus warnen Experten davor, die Infrarot-Therapie zur Behandlung chronischer Krankheiten einzusetzen und dabei den Einsatz von Medikamenten und empfohlenen Behandlungsverfahren zu vernachlässigen. Obwohl die Infrarot-Therapie viele gesundheitliche Vorteile verspricht, ist ihre Studie noch lange nicht abgeschlossen. Daher sollte sie derzeit als Ergänzung zur medizinischen Behandlung betrachtet werden, und andere Behandlungsmethoden sollten wie vorgeschrieben fortgesetzt werden.

Kann man CBD Öl dampfen?

cbd öl

CBD Öl ist in vielen Teilen der Welt stark verbreitet. Auch für Raucher scheint die bekannte Substanz ein gewisses Interesse zu wecken. So mancher Anwender stellt sich daher die Frage, ob Cannabidiol auch als Tabakersatz verwendet werden kann? Eine berechtigte Frage, die im folgenden Beitrag näher unter die Lupe genommen wird.

Was ist CBD?

Der Einsatz von CBD reicht weit in die Vergangenheit zurück: Bereits vor nahezu 5000 Jahren wurde die Pflanze in ihrer reinsten Form für medizinische Zwecke verwendet. Mittlerweile fanden Forscher heraus, dass rund 489 wesentliche Bestandteile in der bekannten Hanfpflanze vorhanden sind. Des Weiteren wurden bislang 70 Phytocannabinoide entdeckt – eines davon ist das sogenannte CBD. Es ist, im Gegensatz zu seinem Verwandten THC, nicht psychoaktiv und gilt daher als eine besonders sichere und gut verträgliche Komponente der Hanfpflanze.

CBD kann in den unterschiedlichsten Bereichen angewendet werden, da es nicht nur eine entzündungshemmende, anti-epileptische und anti-psychotische Wirkung besitzt, sondern auch bei diversen Schmerzen eine Erleichterung verschafft. Darüber hinaus ist es möglich, selbst schwere Krankheiten wie Krebs mit dieser Substanz zu behandeln.

Klassisches CBD Öl dampfen – geht das?

Da CBD auf eine immer größer werdende Zielgruppe trifft, fragen sich mitunter auch zahlreiche Raucher, ob CBD Öl dampfen möglich ist? Experten raten allerdings strengstens davon abgeraten, da das reine Öl besonders fetthaltig ist und die E-Zigarette sogar zerstören kann.

CBD besitzt einen besonders niedrigen Rauchpunkt, weshalb es schnell verbrennt und dazu führt, dass wertvollen Inhaltsstoffe des Cannabidiols verloren gehen. Der daraus resultierende Geschmack ist unangenehm und das Einatmen kann sogar gesundheitsschädlich sein.

Allerdings gibt es eine Möglichkeit, Cannabidiol in Form von Liquiden zu rauchen. Das sogenannte CBD-Liquid ähnelt grundsätzlich dem reinen Öl, allerdings wird die Flüssigkeit speziell für E-Zigaretten und Vaporizer konzipiert.

Wissenswertes über CBD-Liquids

Die Flüssigkeit besteht im Idealfall aus reinen Wirk- und Trägerstoffen wie Glycerin. Um einen gesundheitsfördernden Effekt zu erzielen, sollte beim CBD Öl dampfen stets auf Nikotin verzichtet werden. Nicht umsonst eignen sich CBD-Liquids hervorragend für die Rauchentwöhnung.

Die Wirkung tritt wesentlich schneller ein als bei herkömmlichen Ölen – oft bereits nach nur wenigen Minuten. Aus diesem Grund nutzen Anwender diese Möglichkeit, um kurzfristig eine schmerzlindernde oder entspannende Wirkung zu erzielen. Außerdem gehen wesentliche Wirkstoffe nicht verloren, da die Substanz direkt über das Blut aufgenommen wird.

Ein weiterer Vorteil: CBD zum Dampfen gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Je nach Wunsch können diese auch miteinander vermischt werden.

cbd öl wird hund gegeben
CBD Öl kann man auch seinen Haustieren geben!

Dosierung des Öls

CBD-Liquids sind einfach anzuwenden und können äußerst genau dosiert werden. Grundsätzlich geben die meisten Anbieter Empfehlungen, wie das Produkt eingenommen werden soll, weshalb es schwierig ist, genaue Angaben zu machen. Im Falle des Liquids variiert die Dosis ebenfalls. Folgende Richtwerte können allerdings für Anwender ein wenig Licht ins Dunkel bringen:

  • Chronische Schmerzen: 2,5 bis 20 mg
  • Appetitsteigerung: 2,5 mg
  • Schlafstörungen: 40 bis 160 mg
  • Stress- und Angstminderung: 40 bis 300 mg

Es wird jedoch angemerkt, dass die Dosis stark vom Individuum und dessen akutem Zustand abhängt. Wie schnell und tief greifend die Wirkung ist, variiert ebenfalls von Person zu Person und kann somit nicht exakt definiert werden.

Besonders Einsteigern wird wärmstens empfohlen, mit einer eher schwachen Dosierung zu beginnen und diese, je nach Bedarf, kontinuierlich zu steigern.

Ist der Kauf von CBD-Liquids legal?

Aufgrund des geringen THC-Gehaltes kann das Liquid problemlos in Deutschland konsumiert und verkauft werden. Wie viel THC in einem Produkt enthalten sein darf, hängt allerdings stark vom jeweiligen Standort ab. In Deutschland liegt die Regelung beispielsweise bei 0,2 %. Hingegen ist in der Schweiz ein weitaus höherer THC-Gehalt von 1 % erlaubt. Dies bedeutet, dass das Produkt in der Schweiz gekauft, dort aber auch konsumiert werden muss.

Renommierte Händler bieten in den meisten Fällen nicht nur CBD Öle, sondern auch Liquids an. Wer also gutes 10% CBD Öl kaufen möchte, sollte stets Ausschau nach seriösen Anbietern halten und dubiose Webseiten gekonnt vermeiden. Interessenten sollten allerdings nicht vergessen, dass Liquids in den meisten Fällen etwas kostspieliger sind, als normale Öle.

Ein Luftbefeuchter zum Wohle der Gesundheit

luftbefeuchter

Ist die Luftbefeuchtung ideal, ja oder nein?

Die Heizperiode sorgt für trockene Raumluft. Viele Leute klagen über gereizte Haut und Augen. Im Extremfall entstehen Erkältungs- und Atemwegserkrankungen, einhergehend mit starken Kopfschmerzen.

frau im bett mit erkältung

Die optimale Lösung ist der spezielle Luftbefeuchter. Die Geräte sind meist relativ klein und beeinträchtigen auf keinen Fall Ihren Wohnstil. Die integrierten Wassertanks umfassen zwei bis maximal vier Liter Wasser. Komfortable hochwertige Geräte verfügen über einen integrierten Automatik-Modus, der den Wert der Luftfeuchtigkeit rasch ermittelt und sich selbst entsprechend einstellt.

Bei einigen Fabrikaten stellen Sie die Feuchtigkeitsstufen manuell ein. Allerdings weisen die Hersteller und Experten darauf hin, dass die Geräte in bestimmten Zeitabständen sorgfältig gereinigt werden müssen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Luftbefeuchter Keime produzieren und demzufolge Bakterien und Pilzsporen an die Raumluft abgeben. Kostspieligere moderne Geräte mit automatischem Reinigungsmodus nehmen Ihnen diese Arbeit ab. Verzichten Sie darauf, Desinfektionsmittel einzusetzen, die bei Inbetriebnahme des Luftbefeuchters in die Luft gelangen und eventuell Allergien verursachen können. Hier finden Sie in diesem Zusammenhang weitere Infos darüber, wie Sie Allergien effektiv vermeiden können.

Wie feucht muss die Luft sein, um dieses Gerät einzusetzen

Die Luftfeuchtigkeit ist optimal zwischen 40 und 60 Prozent, wenn 35 Prozent und weniger gemessen werden, ist ein Befeuchter effizient einsetzbar. Zu viel Luftfeuchtigkeit führt zu Schimmelbefall, während zu trockene Luft einfach ungesund ist. Wichtige Gründe, die für den Einsatz eines Befeuchters sprechen: Grippeviren überleben ab 50 % Luftfeuchtigkeit nicht. Der Staub wird durch die Feuchtigkeit sozusagen eingeschlossen und fällt auf den Boden, sodass keine Staubpartikel in die Atemwege gelangen. Die Haut und die Augen trocknen nicht aus, es entsteht kein quälender Juckreiz.

Kaufkriterien, die beachtet werden sollten

Filter zum Austauschen oder Reinigen sind im Lieferumfang enthalten oder sollten es zumindest bei einem hochwertigen Gerät sein. Wenn Sie einen herkömmlichen Befeuchter ohne Reinigungsmodus erwerben, ist es sinnvoll, sich vorher zu informieren, wie die Reinigung durchgeführt wird. Schauen Sie sich vor dem Kauf einen Luftbefeuchter Test im Internet an. Der Sieger 2019 ist ein spezieller Ultraschall-Luftbefeuchter, der unter 50 Euro erhältlich ist. Das Gerät passt in jedes Zimmer. Fabrikate, die mit Nachtlichtern und Ultraschall ausgestattet sind, eignen sich insbesondere für Kinder- und Schlafzimmer. Das relativ große Modell, welches zwei drehbare Dampfdüsen enthält und über ein Fassungsvermögen von 3,5 l Wasserkapazität verfügt, ist zweckmäßig und wird von Experten empfohlen.

Was ist ein Gemüsehobel?

gemüsehobel

In diesem Artikel geht es um das Thema Gemüsehobel. Als erstes erkläre ich, was denn überhaupt ein Gemüsehobel ist und wozu er gut ist. Ich werde ein paar Vorteile erläutern, denn er ist wirklich eine sehr große Erleichterung in der Küche und spart sehr viel Zeit und Mühe ein.

Es gibt ihn in verschiedenen Varianten, Formen, Farben… es ist also für jeden der richtige mit dabei. Auch in unterschiedlichen Größen ist er verfügbar und sehr teuer ist er auch nicht. Man kann ihn sich also leisten, ohne dass man ein großes Loch im Portemonnaie hat.

Ein Gemüsehobel findet man in der Küche, wie schon angedeutet. Wie der Name auch schon sagt, hobelt er Gemüse. Er zerkleinert Gemüse auf gewünschte Größe, dafür gibt es eine menge Aufsätze, welche man auf den Hobel setzen kann. Natürlich muss man hier auf die Art des Hobels achten, denn nicht jeder Aufsatz passt auf jeden Hobel.

Wenn nun also eine Veranstaltung ansteht und man Gemüse servieren möchte oder kochen und man dazu eine Menge Gemüse braucht, dann kann er schon sehr viel erleichtern und ist deswegen ein praktisches Küchengerät, welches gut in der Küche aufgehoben ist.

Des Weiteren gibt es eine große Vielzahl an Tests, die durchgeführt wurden, um den besten Hobel zu finden. Bei einem Gemüsehobel Test wurde zum Beispiel der RÖSLE Hobel mit V-Klinge inkl. Gemüsehalter. Dieses Produkt wurde als Topseller gekrönt.

Im Internet gibt es viele Tests, die man sich anschauen kann, wenn man sich beim Kauf noch nicht sicher ist. Da es sehr viele unterschiedliche Varianten gibt, ist die Auswahl nun mal auch nicht klein und eine richtige Überlegung, für was man den Hobel denn eigentlich braucht, sollte im Vorfeld schon genauestens getroffen werden.

Es gibt die Hobel entweder in bekannter Form, wo man den Hobel in der Hand hält oder auch als Set mit Auffangbehälter, welches sehr praktisch ist, wenn man weiteren Schmutz und Dreck vermeiden möchte.

Richtiges Atmen führt zu mehr Entspannung

Richtiges Atmen führt zu mehr Entspannung

Am Morgen muss man schnell sein. Kinder müssen in den Kindergarten gehen, man muss zur Arbeit gehen und natürlich ist es zu spät. Im Büro wartet ein volles und stressiges Büro auf Sie, und nachts wollen Sie immer Freunde treffen – was stressig ist. Aber es gibt mehrere Möglichkeiten, Stress zu minimieren: Eine davon ist, richtig zu atmen.

Warum ist es so gesund, richtig zu atmen?

Unser Atem wird durch zwei Muskelgruppen gesteuert: das Zwerchfell und die Rippen. Das Zwerchfel kann seine Arbeit allerdings nur leisten, wenn Sie tief in den Bauch atmen. Dies gilt als besonders gesund, da es Ihnen ermöglicht, sich zu entspannen. Es gibt Informationen für das Gehirn: Es ist alles gut! Aber wenn wir flach und (zu) schnell atmen, nur in der Brust, gibt es nicht genug Sauerstoff, um das Gehirn und die Organe zu erreichen. Dies ist ein Zeichen von Stress und Gefahr für den Körper. Dadurch funktionieren Körperfunktionen wie die Verdauung nicht mehr gut und auch das Immunsystem ist geschwächt.

Wie lernt man, wie man optimal atmet?

Den richtigen Rhythmus zu finden, erfordert ein wenig Übung. Das 5-7-8 Prinzip/Regel sorgt für eine gute Orientierung. Atmen Sie fünf Sekunden tief in den Magen ein. Dann halten Sie kurz den Atem an und lassen Sie die Luft für sieben Sekunden aus Ihrer Nase entweichen. Diese Übung sollte acht Minuten lang und mindestens zweimal täglich durchgeführt werden.

Eine weitere sehr effektive Übung ist die sogenannte Ujjayi-Atmung. Diese Atemübung wird häufig beim Yoga und anderen Methoden aus Fernost eingesetzt und soll die Atmung stärken. Sitzen Sie aufrecht, so dass Platz für Bauch und Brust ist. Flüstern Sie sich selbst ein paar Worte zu – dabei ist es ganz egal, was – und atmen Sie dann den ein langgezogenes „Aaaahhhhh“ aus und anschließend wieder ein. Schließen Sie dann Ihren Mund und atmen Sie entspannt für ein leichtes Reibegeräusch. Atmen Sie tief ein, um den Klang leiser und leiser zu machen. Diese Übung sollte etwa fünf Minuten lang und mindestens zweimal täglich durchgeführt werden.

Was Sie über Eisenmangel wissen sollten

Was Sie über Eisenmangel wissen sollten

Eisen ist lebenswichtig. Der Körper braucht es unter anderem für den Sauerstofftransport. Der Mensch hat davon daher erhebliche Mengen: Zwei bis vier Gramm Spurenelemente befinden sich im Blut, in der Leber, in der Milz, im Darm und im Knochenmark. Einige von ihnen gehen jedoch ständig verloren – dies kann bei Blutungen, aber auch durch Ausscheidung geschehen. Woran Sie merken, dass Sie einen Eisenmangel haben, erfahren Sie jetzt.

Gründe für Eisenmangel

Es wird auch eine ärztliche Untersuchung zur Untersuchung der Ursachen von Eisenmangel empfohlen. Neben Unterernährung, Schwangerschaft oder Infektion gibt es auch schwerwiegende Ursachen, die den Körper des Eisens berauben können: Magen-Darm-Erkrankungen, chronische Entzündungen, aber auch Krebs können zu Eisenmangel führen.

Täglicher Bedarf an Eisen

Im Allgemeinen tritt Eisenmangel auf, wenn mehr Eisen verbraucht als aufgenommen wird. Die Eisenspeicher können nur über die richtige Ernährung aufgefüllt werden. Die Empfehlungen lauten daher wie folgt: Frauen sollten 15 mg, Männer 10 mg pro Tag zu sich nehmen. Der beste Lieferant von Eisen ist Fleisch. Vegetarier sollten sich an pflanzliche Quellen wie Hülsenfrüchte wenden. Eisen aus diesen Quellen ist jedoch schwieriger zu verdauen, weshalb Sie mehr davon brauchen.

Frauen brauchen mehr Eisen als Männer

Vor allem Frauen haben Eisenmangel – im Durchschnitt verlieren sie etwa 1,3 mg pro Tag – Männer verlieren nur 0,8 mg. Der Grund dafür ist die Menstruation, die dazu führt, dass der Körper mehr Eisen ausscheidet. Zudem brauchen wachsende Kinder mehr Eisen. Auch Ausdauersportler oder Vegetarier sollten mit ihrem Eisengehalt vorsichtig sein. Besonders groß ist der Bedarf bei schwangeren Frauen, die bis zu 40% mehr Blut aufnehmen müssen.

Eine gesunde und ausgewogene Eernährung ist bei einem Eisenmangel äußerst wichtig

Am Anfang verhält sich Eisenmangel eher unauffällig

Experten unterscheiden im Allgemeinen drei Stufen des Eisenmangels. Der Betroffene bemerkt den Mangel zunächst nicht, da der Körper immer Eisen hat. Wenn der Eisenverlust jedoch größer ist als die Absorption, profitiert der Körper von der sogenannten Eisenspeicherung. Nach Angaben der Bundesanstalt für Risikobewertung sind von dieser Phase zehn Prozent der Frauen und drei Prozent der Männer betroffen.

Juckreiz und trockene Haut

Wenn die Vorräte leer sind, beginnt der Körper, Eisen aus den Organen zu entfernen, damit er zumindest genügend Blut produzieren kann. Dies zeigt sich z.B. bei Zungenverbrennungen oder Schmerzen beim Verschlucken. Aber es gibt auch Anzeichen: sprödes Haar, Nagelunebenheiten, trockene Haut oder eingerissene Mundwinkel. Am Ende beginnt die Haut zu jucken und wird anfälliger für Infektionen.

Kopfschmerzen und Schlafstörungen

Wird der Mangel immer noch nicht bemerkt, besteht für den Körper die Gefahr eines gefährlichen Eisenabbaus. Die Betroffenen sind blass und haben oft Kopfschmerzen. Zunächst fühlen sie sich müde und schlaff, leiden unter Schlafstörungen und Haarausfall. Dann sind sie sogar atemlos. Nach Schätzungen des Bundesinstituts für Risikobewertung leiden etwa 1% der Bevölkerung an dieser schweren Krankheit.

Tipps zum Training bei Kälte

Tipps zum Training bei Kälte

Aufwärmen ist immer wichtig

Das erste Prinzip des Wintertrainings: Immer aufwärmen! Kalte Muskeln und Bänder, oft rutschiges Gelände und schlechte Sicht bei Schneefall – das Verletzungsrisiko beim Outdoor-Sport ist im Winter besonders hoch. Warme Muskeln und Bänder sind weicher, schneller und damit weniger verletzungsanfällig. Also erwärmen Sie sich immer vor dem Training und beginnen Sie zunächst mit einer moderaten Belastung.

Keine unnötige Überlastung

Kälte verbraucht Energie. Deshalb ist das Training im Winter eine doppelte Herausforderung. Bei niedrigen Temperaturen und eisigen Temperaturen sollte Sie es also etwas ruhiger angehen. Die Häufigkeit und Dauer des Trainings sollte auf wärmere Tage oder eben nach innen verlagert werden. Dagegen sind ruhige Ausdauersportarten mit regelmäßiger Belastung wie Nordic Walking, Slow Jogging und Langlauf bestens für Outdoor-Sportarten im Winter geeignet.

Atmen Sie durch die Nase

Kalte Luft in der Lunge kann sehr unangenehm sein: Verbrennungen und Husten sind nicht nur für Menschen mit empfindlichen Atemwegen ein Problem. Wenn es kalt ist, atmen Sie besser zumindest einen Teil der Luft durch die Nase ein und nicht nur den Mund. Es erwärmt die Atemluft ein wenig. Ein Mehrzweckschal oder ein Tuch in Nase und Mund kann ebenfalls hilfreich sein. Asthmatiker sollten besonders vorsichtig sein: Kalte Luft kann zu Asthmaanfällen führen.
Allgemein ist es gesünder, durch die Nase zu atmen, da Sie viele Bakterien bereits herausfiltert und gar nicht erst in den Körper lässt.

Kältefeste Kleidung

Ein Spaziergang oder ein Winterlauf im Schneeanzug ist keine gute Idee: Sie schwitzen schnell und kühlen im Nachhinein viel schneller aus. Ideal sind hingegen mehrere dünne Schichten von Funktionsbekleidung, die Schweiß von der Haut anch außen trägt und so ungemein praktisch ist. Sie halten dich warm und trocken, aber sie sind dennoch nicht überhitzt. Im Bereich der Brust sollten Sie durch eine winddichte Jacke für schnelle Sportarten wie Radfahren oder starken Wind geschützt sein.

Sport mit Erkältung?

Mit einer leichten Erkältung kann man Sport treiben. Aber bei Husten, Halsschmerzen oder gar Fieber ist Sport ein Tabuthema. Es besteht nicht nur die Gefahr einer Verschlimmerung der Infektion, sondern auch die Gefahr einer Ausbreitung auf das Herz. Dies kann zu gefährlichen Herzrhythmusstörungen oder dauerhafter Herzinsuffizienz führen. Kälte schwächt auch das Immunsystem: Sie aktiviert „Suppressor-Makrophagen“, die das Immunsystem kurz- und langfristig schwächen.

Wann ist es zu kalt für Sport und Bewegung?

Auch wenn Wintersport bis zu einem gewissen Grade natürlich gesund ist, ab einem bestimmten Punkt sagt sogar der gesunde Menschenverstand: Irgendwann ist es zu kalt, um im Freien zu trainieren. Aber wann? Wenn Sie nicht aus einem Polarkreis kommen, ist ein Maximum von -15 Grad allgemein akzeptabel. Zumindest, wenn Sie gesund und bereit sind, sich der Kälte zu stellen. Wenn der Wind weht, hören Sie bei -10 Grad auf. Am besten ist es, einfach in einer Halle Sport zu betreiben.

Wissenswertes über Ingwer

Wissenswertes über Ingwer

Ingwer ist seit langem als gesund bekannt: Unterlagen helfen bei Verdauungsproblemen, Appetitlosigkeit und Schwindel. Lesen Sie mehr über verschiedene pflanzliche Heilmittel wie Ingwertee: Wirkung und Anwendung!

Was ist die heilende Kraft von Ingwer?

Das Ingwer-Rhizom lindert Übelkeit und Übelkeit (Anti-Emetika), erhöht den Speichel- und Magensaft-Sekretionsgrad und unterstützt den Gallenfluss (Kollagen-Effekt). Darüber hinaus erhöht die Heilpflanze die Darmmobilität (Peristaltik). Aufgrund dieser Effekte wird Ingwer unter den folgenden Umständen verwendet:

  • Oberbauchschmerzen (Dyspepsie), wie eben Oberbauchschmerzen, Sättigungsgefühl, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen.
  • Symptome von Schwindel wie Schwindel, Übelkeit und Erbrechen
  • Postoperative Übelkeit

Ingwer kann auch Krebspatienten helfen, die durch Chemotherapie oder Strahlentherapie an Übelkeit leiden. Patienten benötigen in der Regel chemische Medikamente zur Behandlung von Übelkeit, aber Ingwer kann helfen.

Viele Frauen verwenden Ingwer auch während der Schwangerschaft, um die leichten Brechreizanfälle am Morgen zu lindern.

Traditionell wird die Heilpflanze auch bei Appetitlosigkeit verwendet, um die Verdauung zu unterstützen und das Wohlbefinden zu verbessern. Darüber hinaus hilft Ingwer auch extrem gut bei der Bekämpfung von Erkältungen.

Viele Menschen, die sehr viel Wert auf ihr Aussehen und ihre Figur legen, schwören auf die bittere und vor allem scharfe Heilpflanze: Ingwertee fördert sehr effektiv die Gewichtsabnahme, weil er die Magensaftproduktion und den Gallenfluss stimuliert.

Ingwer wird durch ätherisches Öl (enthält Zitrone, Schwarz, Auslöser und Zingiberol) und nichtflüchtige Stoffe wie Gingerol verursacht. Ingwer erhält übrigens seinen typischen Geruch durch Zingiberol und den würzigen bis scharfen Geschmack von Gingerol.

Wie verwendet man Ingwer?

Eine frische oder trockene Ingwerwurzel hilft Menschen mit Magen-Darm-Beschwerden (wie Schmerzen, Übelkeit, Sodbrennen), Appetitlosigkeit oder Schwindel. Frisch gemahlene Stücke können in Salaten oder Obstsuppen gegessen werden, und einige Leute kauen ein wenig, um Übelkeit zu vermeiden. Um Schwindel vorzubeugen, nehmen Sie 0,5 bis 2 Gramm Pulverpads eine halbe Stunde vor Abflug, z.B. in der Suppe.

Ingwertee wird ebenfalls empfohlen. Die Zubereitung ist einfach: 150 Milliliter kochendes Wasser in 0,5-1 Gramm Ingwerpulver oder geschnittenen Ingwer geben. Lassen Sie den Aufguss fünf Minuten einwirken und bedecken Sie ihn, bevor Sie die Pflanzenteile filtern. Zu jeder Mahlzeit wird eine Tasse frischer Ingwertee empfohlen.

Welche Nebenwirkungen hat Ingwer?

Die gesunde Heilpflanze kann kleinere Beschwerden und Verdauungsstörungen wie Magen-Darm-Beschwerden, Sodbrennen, Blähungen oder Durchfall verursachen.

Die Einnahme von Ingwer während der Schwangerschaft verursacht oft Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Sodbrennen. Letztlich sind diese kleineren und recht ungefährlichen Nebenwirkungen also definitiv harmloser als die, die bei der Einnahme von chemischen Medikamenten auftreten.

Wo gibt es Ingwer zu kaufen?

Frische Ingwerwurzel und auch Ingwerpulver sind im Supermarkt erhältlich. Aus der Wurzel kann Ingwertee hergestellt werden. Es wird ganz klar empfohlen, Bio-Produkte zu kaufen. Bereits fertige Arzneimittel wie Ingwertee, Tabletten, Kapseln oder genauso Ingwerwasser sind in Apotheken und in der einen oder anderen Drogerie wie DM erhältlich. Lesen Sie immer die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der richtigen Anwendung.42

 

Ingwerpulver

Referenz: Ingwer Wasser kalt